Apfelessig selber machen

Also Apfelessig soll ja Gesund sein, ich selber habe immer mal etwas davon zu mir genommen wenn mal welcher im Haus war. Aber ganz ehrlich, das passierte bisher nur sehr selten, da wir bisher eher wenig bis gar keinen Essig genutzt haben. Das einzige wo ich selber Essig benutzen, ist wenn es Linseneintopf gibt, oder wenn ich mal die Kaffeemaschine entkalke.

Aber egal, jetzt habe ich gesehen wie man Apfelessig selber machen kann, und es ist scheinbar so einfach und banal, da kann ich gar nicht anders als es selber zu versuchen.
und da bin ich jetzt in diesem Moment gerade mitten drin. Also anders gesagt mein Apfelessig ist aktuell noch gar nicht fertig.

Zutaten für Apfelessig:

Äpfel
Zucker
Wasser

Umsetzung:

natürlich benötigen wir erstmal ein passendes Gefäß, Ich habe ein recht großes Glas genommen mit ca 3,5 Liter Inhalt, es geht auch kleiner. Hier habe ich dann 4 normal große Äpfel nur grob abgespült und dann in kleine stücke geschnitten. Außer den Stielen habe ich nichts weiter entfernt.
dann hab ich ca 5 Esslöffel Zucker in 2 Liter kalten Wasser aufgelöst – das Wasser zusammen mit dem Äpfeln ins Glas gegeben und fertig.
Das Glas hab ich mit einem Stück Küchentuch abgedeckt und das mit einem Gummi fixiert.

Das ganze wird dann täglich umgerührt, die Äpfel die oben rausragen werden zwar schnell braun aber das schadet nicht. durch das tägliche Umrühren wird Schimmelbildung verhindert.
nach 2 Tagen hat sich etwas schaum gebildet und es roch schon deutlich nach Apfelsaft. Die Äpfel werden weicher und sinken langsam ab, spätestens jetzt oder nach 7-10 Tagen sollte man die Flüssigkeit abseihen.

Gesagt getan, ich hab alles durch ein großes Sieb gegossen, abtropfen lassen und die Flüssigkeit wieder in das Glas getan. Dieses steht nun wieder mit dem Küchentuch abgedeckt im Regal. Hier sollte es 4-6 Wochen stehen ohne dabei bewegt zu werden.

Schreibe einen Kommentar

ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen