Natürliches Schmerzmittel selbst gemacht

Asperin kennt fast jeder, aber ich hab mit mein Natürliches Schmerzmittel selbst gemacht. Einfach eine Tinktur aus einer einzigen Pflanze angesetzt und nach ein paar Wochen war mein Schmerzmittel fertig.
Die Pflanze heißt Mädesüß und die Tinktur ist mir 38%igen Alkohol und nein man wird davon nicht besoffen 😉

Mädesüß

Mädesüß findet man auf feuchten Wiesen und an Gräben, die fast weißen Blüten erkennt man zwischen Juni bis August schon vom weiten. und sie verströmen zudem einen süßen Geruch der teils an Vanille teils auch an Marzipan erinnert.

Die Pflanzen selber können bis zu 2 Meter groß werden und lassen sich recht einfach bestimmen. Wer sie einmal gesehen hat erkennt sie immer wieder.
Wichtigste Bestandteile sind Gerbstoffe, Flavonoide und Verbindungen der Salicylsäure.

Photo by Peter Schad on Unsplash

Mädesüß und Alkohol damit hab ich mir mein Natürliches Schmerzmittel selbst gemacht

Ernte und Verarbeitung

Generell kann man die ganze Pflanze benutzen, für meine Tinktur nutze ich nur die Blütenstände. Die Teile wo sich die meisten geöffneten Blüten befinden werden einfach abgeschnitten und in einen Korb getan. Diesen Korb Decke ich dann mit einem Tuch ab, wodurch schon einige Bewohner flüchten. Dann wird alles nochmal durchgeschaut und die restlichen Blinden Passage entfernt.

Die gereinigten Blütenstände, landen dann ungewaschen in einem Schraubglas. Einzelne Blätter stören dabei nicht. Der Inhalt wird nicht gepresst nur leicht angedrückt. Anschließend fülle ich das Glas mit 38%igen Alkohol. Hier bleibt es jedem selber überlassen ob man Doppelkorn oder Wodka nimmt oder sich teuren Medizinischen Alkohol aus der Apotheke kauft.

Das ganze bleibt nun 4-6 Wochen im verschlossenen Glas stehen und wird immer mal geschwenkt. Anschließend wird alles über ein Mulltuch abgeseiht und und Dunkel gelagert

Mein natürliches selbst gemachtes Schmerzmittel

Ich fülle das ganze immer in 50ml Braunglasflaschen* mit Pipette. Das sind dann keine 1,50 € pro Flasche und der Alkohol kostet vielleicht nur 0,30 – 0,50 €
Da man ja auch nur 2-3 mal täglich ca 10 Tropfen nimmt reicht so eine Flasche sehr lange. Asperin ist da deutlich teurer.

in der warmen Jahreszeit wenn ich unterwegs merke das sich Kopfschmerzen ankündigen nehme ich auch Mädesüß direkt. Zugegeben der Geschmack ist gewöhnungsbedürftig, aber es hilft.
ich nehme einfach ein Blatt direkt von der Pflanze, säubere es mit den Fingern und kaue etwas drauf rum. Das angekaute Blatt belasse ich dann auch einfach im Mund solang es geht.

Schreibe einen Kommentar

ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen