Trockene Kopfhaut – einfach kostenlos loswerden.

Ich leide an trockene Kopfhaut, am schlimmsten in der kalten Jahreszeit und großteils im Gesicht und auf dem Kopf. Nagut leiden ist der falsche Begriff, es nervt, es juckt und es schuppt.
Früher hab ich die Symptome mit Anti Schuppen Shampoo unterdrückt. Das heißt direkt nach Haare waschen, war ich 2-3 Tage lang vom Juckreiz befreit. Nervig

Shampoo gegen trockene Kopfhaut

Egal welches Shampoo ich benutzt habe, der Erfolg war der gleiche, ich hab zwischendurch auch welche für trockene Kopfhaut probiert mit gleichen Ergebnis. Es war vollkommen egal ob ich nun aus der Werbung bekannte „Kopf und Schulter“ Mittel genommen haben, etwas aus dem Discounter oder direkt überteuertes aus der Apotheke. Aus natürliche Wässerchen aus dem Reformhaus, linderten die Probleme immer nur kurzzeitig.
Alle diese Versuche haben in den letzten Jahren, besser Jahrzehnten denn ich bin ja schon 50, einiges an Geld verschlungen

Kombucha gegen trockene Kopfhaut

Mein neues Mittel dagegen hat lediglich etwas Porto gekostet und es benötigt zum überleben etwas Zucker und Tee – mehr nicht.
Kombucha wird es genannt, und wie ich selber feststelle ist es nicht nur ein leckeres gesundes Getränk sondern auch äußerlich anwendbar. Zum Kombucha selber werde ich hier sicher noch einiges schreiben.

Für meine trockene Kopfhaut, oder besser gesagt gegen diese habe ich lediglich den Rest vom Kombucha genommen der sich unten im Glas abgesetzt hatte. Grob gesagt ist das schon eine trübe Essigsauer riechende Brühe. aber es hilft mir zumindest.
ich habe mir dazu einfach ca 1-2 Esslöffel voll ins trockene Haar verteilt. Dazu sollte man aber vielleicht erwähnen meine Haarlänge beträgt 2-3 cm und es gibt schon einige recht lichte stellen. Jemand mit vollerem Haar benötigt vielleicht etwas mehr Kombucha.
Jedenfalls hab das ganze leicht einmassiert und verteilt so das mir nicht mehr vom Kopf gelaufen ist. nach einigen Minuten habe die Haare mit warmen Wasser ausgespült.

Die erstem 2 male verspürte ich ein leichtes brennen, das kam sicher durch die kleinen Wunden die ich mir durch das ständige Kratzen zugezogen hatte. Ab dem 3. Tag brannte nix mehr.
zudem stellte ich auch im Stirnbereich eine Besserung fest. Die stellen die sich vorher wie ganz feines Sandpapier anfühlten und schuppten waren plötzlich weich und glatt. Und das nicht nur direkt nach dem Waschen sondern auch noch Stunden später. Daher hab ich dann die Anwendung auch auf das gesamte Gesicht ausgedehnt.

Fazit

Klingt natürlich alles super toll, aber ich bin auch ganz ehrlich, das ganze hab ich jetzt eine Woche lang so gemacht. Nun sind die Reste vom Kombucha aufgebraucht und es dauert noch 7-10 Tage bis der nächste fertig ist. Bis dahin werde ich die Haare nicht mit Seifen oder anderen waschen, und nur Wasser benutzen. Im Normalfall würde ich dann bereits nach 24-48 Stunden den ersten Juckreiz verspüren.

Schreibe einen Kommentar

ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen